Rosemarie Baier ist gestorben

Wir waren vor längerer Zeit gemeinsam im siegreichen Team bei einer Lehrer-Bezirksmeisterschaft im Eisstockschießen. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt ihrer Familie.0.png

Advertisements

Gedanken zum Wochenende

Wie das Wochenende zustande gekommen ist.

Christa Chorherr

Das Wort Wochenende tauchte im frühen 20. Jahrhundert als Übersetzung des englischen Wortes weekend auf. Gebräuchlich war dieser Begriff in England seit Einführung des freien Samstagnachmittags in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts geworden, politisch durchgesetzt von Lord Shaftesbury. In der Londoner Times taucht der Begriff erstmals 1830 in einer Kleinanzeige und dann verstärkt ab 1833 auf. Weekend wurde von vielen Sprachen als Fremdwort oder als Lehnwort übernommen.

Die Fachzeitschrift für Autofahrer „Der Herrenfahrer“ betitelte in ihrer ersten Ausgabe 1924 einen Reisebericht mit „Weekend um Berlin“:  „Weekend – bleiben wir bei dem englischen Wort: der Engländer hat es, der Deutsche muss es erst lernen – bedeutet lebendiges Ausruhen. Erholung nicht durch Untätigkeit, die ein negatives Vorzeichen hat und für den, der das Leben bejaht, der Langeweile gleichzusetzen ist, sondern durch Ausübung einer anderen Tätigkeit, als die Werktage verlangen. Werktagsarbeit ist gebundene Tätigkeit zur Erzielung wirtschaftlichen Nutzens, Weekendruhe ist freie Tätigkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 675 weitere Wörter